Die globalen Kurse für Nahrungsmittel ziehen weiter an. Preistreiber sind Zucker, Öle und Getreide. Die Notierungen für Milch gaben hingegen leicht nach, berichtet die UN-Landwirtschaftsorganisation FAO. Die Erhebung der globalen Nahrungsmittelpreise, der Food Price Index, zeigt im Februar 2012 eine Steigerung um 1 Prozent gegenüber dem Vormonat. Das gegenwärtige Niveau liegt 10 Prozent unter dem Höchststand im Februar 2011.

Zu der aktuellen Entwicklung haben ungünstige Witterungsverhältnisse in führenden Agrarexportländern beigetragen, berichtet die FAO. Zudem hätten der schwächere US-Dollar und niedrige Frachtraten die Nachfrage erhöht. Im Januar dieses Jahres waren die Preise für Nahrungsmittel erstmals seit einem halben Jahr wieder angestiegen. (sch)  

stats