1

In Polen beraten seit Montag Umweltminister aus mehr als 30 Staaten, unter anderem Vertreter aus den USA, Europa, Indien und China, über ein neues weltweites Abkommen zum Klimaschutz. Ziel ist die nächste große Konferenz, in der ein Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll ausgehandelt werden soll, vorzubereiten, berichtet das Wiener Agrarinformationszentrum. Die Konferenz soll im Dezember im polnischen Posen unter der Beteiligung von rund 190 Ländern stattfinden. Vorab soll die Kompromissbereitschaft der Teilnehmer ausgelotet werden, erklärte UN-Klimachef Yvo de Boer. "Wir wollen sehen, was erreichbar ist." Bis Ende 2009 sollen die Verhandlungen für ein weltweites Klimaabkommen abgeschlossen werden, um den Ausstoß von Treibhausgasen ab 2013 weiter zu reduzieren. Das bereits beschlossene Kyoto-Protokoll läuft Ende 2012 aus. (ED)
stats