Neue Phase der EU-Agrarpolitik

1

EU-Agrarkommissar Franz Fischler sieht auf die EU-Agrarpolitik ruhigere Zeiten zukommen. Die wichtigsten Beschlüsse sind gefasst, jetzt müssen sie realisiert werden. Ein möglicher Beitritt der Türkei wirft seinen Schatten voraus. Es geht dabei um viel Geld, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Fischler betonte auf dem informellen EU-Agrarlandwirtschaftsministerrat am Montag im niederländischen Noordwijk, dass nach den zahlreichen Reformen jetzt nur noch die Zuckermarktordnung auf dem Programm stünde. Hier sei mit einem endgültigen Vorschlag der Kommission erst im Frühjahr 2005 zu rechnen. "Wir müssen zunächst das Urteil der WTO im Zuckerstreit der EU mit Brasilien und Australien abwarten, und zwar einschließlich eines möglichen Berufungsverfahrens", erklärte Fischler.

Ein weiteres Thema, das in den kommenden Jahren auch die GAP berühre, sei der mögliche Beitritt der Türkei zur EU. Fischler äußerte zum ersten Mal eine finanzielle Prognose, nach der ein Beitritt der Türkei das EU-Agrarbudget etwa in gleicher Größenordnung belasten könnte wie die jüngst erfolgte Vergrößerung der Union um zehn Mitgliedstaaten. (Mö)

stats