Neue Produkte bringen Syngenta nach vorne

1

Der Agrokonzern Syngenta International AG, Basel, erzielte in den ersten neun Monaten 2008 ein Umsatzwachstum um 22 Prozent auf 9,6 Mrd. US-$. Auffallend war in Nordamerika die große Nachfrage nach Maisfungiziden und Herbiziden wie Touchdown. Amistar wurde besonders in den USA und Brasilien bevorzugt eingesetzt. In Lateinamerika wurden erneute die Anbauflächen für Soja und Mais ausgeweitet. In Europa gab es ein Wachstum bei Herbiziden und Saatgutbehandlungsmitteln. Die Umsätze in Osteuropa stiegen nach Angaben des Unternehmens um fast 50 Prozent. Die Region Asien profitierte von besseren Marktbedingungen in Australien. Herausragende Neuentwicklung war das Getreideherbizid Axial. Das Unternehmen erwartet weiterhin eine steigende Nachfrage nach Nahrungs- und Futtermitteln. Deshalb bleibt es bei einem erwarteten Gewinn pro Aktie von mehr als 35 Prozent für 2008 und von 15 bis 20 Prozent für 2009. (da)
stats