Ab Januar 2011 wird an deutschen Tankstellen ein neuer Kraftstoff angeboten. Die Benzinsorte weist einen Bioethanolanteil von bis zu 10 Prozent auf. Am morgigen Mittwoch wird das Bundeskabinett eine entsprechende Verordnung zum neuen E10-Kraftstoff verabschieden, informierte das Bundesumweltministerium (BMU) in Berlin. Danach würden die Bundesländer über den Bundesrat beteiligt. Das ganze Verfahren wird den Angaben zufolge voraussichtlich bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. Damit setzt Deutschland die europäische Richtlinie über die Kraftstoffqualität um, nach der der Anteil an Biokraftstoffen im Verkehrssektor steigen soll.

Der neue Kraftstoff wird laut BMU mit „E10" bezeichnet. „E" steht für Ethanol, die Zahl „10" für 10 Prozent Beimischungsanteil. Bisher betrug der Ethanolanteil im Benzin bis zu 5 Prozent. Das neue Benzin wird an den Zapfsäulen deutlich gekennzeichnet und zwar durch den Namen der Benzinsorte mit dem Namenszusatz „E10"- also beispielsweise „Super E10". Etwa 90 Prozent aller benzinbetriebenen Pkw könnten dem Ministerium zufolge E10 ohne Einschränkungen tanken. (az)
stats