Bunge hat den Umsatz im 2. Quartal der laufenden Geschäftssaison um 4 Prozent gesteigert. Erwartet wird ein gutes 2. Halbjahr.

Das internationale Agrarunternehmen Bunge Ltd., White Plains, konnte im 2. Quartal, das am 30. Juni endete, seinen Umsatz auf 15 Mrd. US-$ erhöhen. Das Ebit des Konzerns lag bei 403 Mio. US-$ und damit sogar um 8 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Der Bereich Agribusiness hat - gefördert durch das Ölmühlengeschäft und den Getreidehandel in Südamerika - besonders gute Resultate hervorgebracht. Das Europageschäft profitiert vor allem von dem neuen Hafenterminal in der Ukraine. Der Geschäftsbereich Zucker und Bioenergie hat hingegen durch starke Regenfälle in Brasilien gelitten.

Bunge-CFO Drew Burke erwartet für das 2. Halbjahr ebenfalls gute Geschäfte, obwohl höhere Preise die Nachfrage bremsen könnten. „Mit unserem globalen Netzwerk an Häfen sollten wir im Getreidehandel die Anforderungen der Kunden gut erfüllen“, sagte der Finanzvorstand des Unternehmens anlässlich der Vorlage der Quartalszahlen. (hed)
stats