Das Bundessortenamt hat dem A-Weizen Rebell von RAGT die Zulassung erteilt. Die Neuzüchtung habe nach drei Jahren Prüfung durch die Kombination von hohem Ertrag und außergewöhnlichen Resistenzeigenschaften überzeugt, so der Saatguthersteller. Außerdem zeichne sich die neue Sorte durch Kurzstrohigkeit und eine gute Standfestigkeit aus.

Laut RAGT verfügt Rebell über eine besondere Resistenz gegenüber bodenbürtigen Viren und eine eingekreuzte Halmbruchresistenz. Diese mache Rebell besonders für den Anbau als Stoppelweizen interessant. Auch die Widerstandsfähigkeit gegen die weiteren Blatt- und Ährenkrankheiten, insbesondere Mehltau und Rostkrankheiten, ist sehr gut, so RAGT. Qualitativ überzeuge der neue A-Weizen außderdem durch eine hohe Fallzahl und einen guten Rohproteingehalt. Rebell befinde sich im Vermehrungsaufbau, sodass für die Aussaat im Herbst Z-Saatgut in begrenztem Umfang zur Verfügung stehe. (bhe)
stats