Getreideverarbeitung

Neuer Dachverband bündelt Interessen

Zum 1. Januar 2017 haben der Verband der deutschen Getreideverarbeiter und Stärkehersteller (VDGS) und der Verband Deutscher Mühlen (VDM) gemeinsam mit weiteren Verbänden und Persönlichkeiten den Verband der Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft (VGMS) mit Sitz in Berlin gegründet. Der neue Verband versteht sich als Dachverband, in dem Branchenverbände der getreideverarbeitenden Wirtschaft, der Mühlen sowie der Stärke herstellenden Unternehmen Aktivitäten und Ressourcen bündeln.

Ziel des neuen Verbandes ist es, die wirtschaftlichen, wirtschaftspolitischen, lebensmittelrechtlichen und sozialpolitischen Interessen der Mitglieder zu vertreten. Neben Verbänden können als Einzelmitglieder auch Personen, Institutionen aus Wissenschaft und Forschung sowie Nichtregierungsorganisationen beitreten.

Der VGMS-Vorstand besteht aus den Unternehmern Gustav Deiters, Crespel & Deiters, Michael Gutting, Saalemühle Alsleben/PMG Premium Mühlen Gruppe, und Karl-Rainer Rubin, Rubinmühle, sowie Stefan Geiser, Mitglied der Geschäftsleitung von Peter Kölln. Zum Sprecher des Vorstandes ist Michael Gutting, zum stellvertretenden Sprecher Stefan Geiser gewählt worden. Zu gleichberechtigten Geschäftsführern des neuen Verbandes hat der VGMS-Vorstand Peter Haarbeck und Alexander Jess, die Geschäftsführer von VDM und VDGS, ernannt. Im Herbst 2017 will der VGMS seine künftige Arbeit ausführlich der Öffentlichkeit vorstellen. (SB)
stats