Neuer Schlachthof im Nordosten Bulgariens

1

Das bulgarisch-portugiesische Gemeinschaftsunternehmen Belsuin plant in Septemvriistsi im Nordosten Bulgariens den Bau eines neuen Schlachthofes. Die Kapazität soll nach Informationen von Agra Europe London auf täglich 300 Schweine ausgelegt sein und das Investitionsvolumen etwa 1,6 Mio. € betragen. An dem Unternehmen Belusin hält das portugiesische Holdingunternehmen ETSA 60 Prozent und das Unternehmen Tivis in Sofia 40 Prozent der Anteile. (db)
stats