Die Merkmalskombination von früher Abreife und hohem Ertrag (9/7), die in der unbehandelten Variante kaum eine Sorte mit B-Qualität erreicht, sei laut Hersteller herausragend. Dadurch erziele RGT Sacramento in kürzerer Zeit einen höheren Kornertrag als die meisten mittelfrüh und mittelspät abreifenden Sorten, was in Gebieten mit Vorsommertrockenheit große Vorteile bringe.

Typisch für RGT Sacramento seien kurze Pflanzen (3) mit einer guten Standfestigkeit (Lagerneigung 3). Hinzu käme ein ausgewogenes Resistenzprofil. Insbesondere die geringe Anfälligkeit gegen Ährenfusarium (4) sowie die guten Resistenzen gegen Gelb- und Braunrost (2) würden für einen risikoarmen Weizen sprechen, so Ragt. Der Bestandesdichtetyp sei für jeden Standort geeignet und können seine Stärken auch unter trockenen Bedingungen ausspielen, da die begrannte Ähre zusätzliches Assimilationspotenzial mitbringe und die Pflanze mit Wasser aus der Luft versorge. Ferner solle die Begrannung vor Wild- und Vogelfraß schützen.

RGT Sacramento befindet sich im Vermehrungsaufbau. Für die Aussaat im Herbst 2017 steht Z-Saatgut in begrenztem Umfang zur Verfügung. (az)
stats