Die hohe Desinfektionskraft soll EasyStride ausschließlich durch dem Einsatz von organischen Säuren erreichen, so DeLaval. Es werde auf den Einsatz von quartären Ammoniumverbindungen (QAV), Kupfersulfat und Formaldehyd verzichtet. Die Bakterien würden auf der Klaue und der angrenzenden Haut abgetötet und reduziert werden. Laut Unternehmen soll der Infektionsdruck durch die Anwendung gesenkt und die Ausbreitung von ansteckenden Klauenerkrankungen in den Herden gehemmt werden.

„Mit EasyStride können unsere Kunden effektiv die Klauengesundheit ihrer Kühe und ihr Wohlbefinden steigern, ohne dabei gesundheits- oder umweltschädliche Eigenschaften aufzuweisen“, erklärt Stephan Herrmann, Solution Manager Milk Quality & Animal Health und Tierarzt, DeLaval GmbH.

EasyStride kann als Klauenbad oder Sprühanwendung genutzt werden. Zusätzlich soll durch den zugesetzten blauen Farbstoff eine Sichtbarkeit des Produkts an den Klauen garantiert werden. Dies soll es dem Anwender ermöglichen durch Farbumschlag von blau zu grün zu erkennen, wann die Klauendesinfektions-Lösung verbraucht ist und erneuert werden muss. EasyStride ist in 20 L, 60 L und 200 L Einheiten erhältlich.

Mehr Informationen finden Sie hier. (az)
stats