1

Das US-Landwirtschaftsministerium und die UN-Landwirtschaftsorganisation FAO wollen in Rom ein neues Krisenzentrum für Tierseuchen einrichten. Das Krisenzentrum soll vor allem Informationen sammeln und international die Kapazitäten zur Bekämpfung und Vorbeugung koordinieren, teilen USDA und FAO mit. Aktuell wird sich das Krisenzentrum, das Ende Juli seine Arbeit aufnehmen soll, mit der Ausbreitung des Vogelgrippevirus H5N1 beschäftigen. Die Einrichtung des Krisenzentrums, das auch eng mit der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Weltorganisation für Tiergesundheit OIE zusammenarbeiten soll, wird vom USDA mit 1,8 Mio. US-$ unterstützt. Weitere Gelder kommen aus Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich. (ED)
stats