Neues Qualitätssicherungssystem für Saatgut

1

QSS-Qualitätssicherungssystem Saatgut heißt die neue Formel, mit der die Saatgutwirtschaft in Deutschland den Absatz von Z-Saatgut wieder ankurbeln will. Das System ist heute bei einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main gemeinsam von Vertretern des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter (BDP), des Bundesverbandes Deutscher Saatguterzeuger (BDS), des Bundesverbandes der VO-Firmen (BVO) und des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) vorgestellt worden. Koordiniert wird es vom Gemeinschaftsfonds Saatgetreide (GFS) in Bonn. Es hat im Wesentlichen zwei Besonderheiten. Zum einen ist es eine gemeinsame Initiative aller Saatgutverbände. Zum anderen unterscheidet es sich von bisherigen Anläufen zur Steigerung der Saatgutqualität dadurch, dass künftig nicht nur die Qualität des Produktes Saatgut, sondern auch die Prozessqualität bei den Aufbereitern überwacht wird. Beide Beurteilungen führen zu einer Gesamtbewertung des Aufbereitungsbetriebes.

Das Qualitätssicherungssystem startet im Sommer 2005 mit Aufbereitungsbetrieben für Vorstufen- und Basissaatgut. Ab dem Sommer 2006 sollen alle Aufbereitungsbetriebe von Z-Saatgut eingeschlossen werden. (db)

stats