1

Neue Erstaufforstungssysteme zur kombinierten Produktion von Nutzholz und Holzbiomasse erforscht Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen eines Forschungsprojektes zu alternativen Produktionsmethoden in der Forstwirtschaft. Die untersuchten Erstaufforstungssysteme unterscheiden sich von herkömmlichen Aufforstungen sowohl im Produktionsziel als auch in der Art der Bewirtschaftung. So soll mit den neuen Konzepten neben Nutzholz zugleich Holzbiomasse für die energetische Verwendung produziert werden, erläutert das Ministerium. Dabei werden als eine Aufforstungsvariante streifenweise und im Wechsel Nutzholz-Baumarten neben Biomasse-Baumarten gepflanzt. Bei den Baumarten zur Biomasseproduktion handele es sich um besonders schnellwüchsige Sorten der Pappel oder Weide. Deren Ernte erfolge alle fünf bis sieben Jahre. Der Produktionsprozess könne über einen Zeitraum von etwa 25 Jahren mehrfach wiederholt werden. Danach lasse die Fähigkeit zum Stockausschlag spürbar nach und von nun an übernehmen die angebauten Nutzholzbaumarten die Produktionsfunktion. Auf der Aufforstungsfläche im Revier Retzow sei dies die Erle. (ED)
stats