Neuseeländische Butter für alle


1

Das Einfuhrkontingent für neuseeländische Butter soll nicht mehr nur den traditionellen Importeuren zur Verfügung stehen. Auch neue Interessenten sollen beteiligt werden. Die EU-Kommission präsentierte am Donnerstag in Brüssel neue Importregeln. Von dem Einfuhrkontingent über 77.402 t Butter stehen nur noch 55 Prozent den traditionellen Importeuren zur Verfügung und 45 Prozent den Einsteigern. Das deutsche Unternehmen Egenberger hatte vor dem Europäischen Gerichtshof geklagt, da es sich vom von den Briten dominierten Einfuhrsystem benachteiligt fühlte. Der EuGH gab dem Kläger Recht. (Mö)
stats