Agravis

Newtec-Gruppe wächst im Osten


Regionale Präsenz
Die Newtec-Gruppe verkauft Agrartechnik in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, im Norden Hessens, in Sachsen und im nördlichen Thüringen. Sie unterhält künftig mehr als 20 Standorte und beschäftigt dann rund 500 Mitarbeiter.
Die zur Agravis Raiffeisen AG gehörende Newtec-Gruppe expandiert in Sachsen und Thüringen. Von der insolventen Otema-Gruppe übernimmt sie ab sofort die südlich von Leipzig gelegenen Standorte in Schmölln, Lichtenau und Grimma. Das Bundeskartellamt habe der Übernahme zugestimmt, teilte Agravis mit. 61 Landtechnik-Mitarbeiter der Otema-Gruppe werde Newtec übernehmen. „Für uns ergibt sich dadurch die Chance, unser Vertriebsgebiet für New Holland-Landmaschinen noch weiter auszubauen und neue Kunden zu erreichen“, erklärt Jürgen Schneider, Geschäftsführer der Newtec-Gruppe. Das Unternehmen zählt sich zu den größten New-Holland-Händlern in Europa.

Die Newtec erwartet durch die Integration der bisherigen Otema-Standorte ein zusätzliches Umsatzvolumen von 25 Mio. € pro Jahr. Die bisherigen Betriebsstätten der Otema schließen sich in südöstlicher Richtung an das Gebiet der Newtec-Gruppe an. (SB)
stats