Insekten

Niederländer mästen Insekten

Die Unternehmen Bühler und Protix rechnen damit, dass bis zum Jahr 2050 der Proteinbedarf weltweit um das Doppelte steigen wird. Aus diesem Grund arbeiten sie an eiweißliefernden Alternativen.

Im zweiten Halbjahr 2018 soll nun die industriemäßige Aufzucht von Soldatenfliegenlarven im Süden der Niederlande seinen Betrieb aufnehmen. Die Produktion richtet sich an die Futterindustrie. Hergestellt werden aus den Larven Eiweißmehl und Fette. Sie sollen an Schweine, Geflügel, Fische und Haustiere verfüttert werden. Zur Aufzucht der schwarzen Soldatenfliegenlarven selber sollen Abfälle zum Einsatz kommen wie Treber oder Obst- und Gemüsereste.

Bereits im Januar hatten die beiden Unternehmen eine Kooperation vereinbahrt. Bühler wird dabei die Technologie, Protix, sein Wissen rund um die Produktion und Aufbereitung der Proteinalternative einbringen. (kbo)

stats