1

Die Familieneinkommen der Bio-Betriebe in den Niederlanden sind im Wirtschaftjahr 98/99 von durchschnittlich 77.000 auf 50.000 Euro gesunken, teilt der Internetdienst Agriholland mit. Weil die konventionell wirtschaftenden Betrieben im gleichen Zeitraum ihre Familieneinkommen von 39.500 auf 46.300 Euro steigern konnten, haben sich die Einkommen beider Wirtschaftsweisen angeglichen. Im Durchschnitt über die neunziger Jahre lagen die Einkommen der Biobetriebe 9.100 Euro über denen der konventionell wirtschaftenden. Laut dem Agrarökonomischen Institut LEI war die Angleichung der Einkommen vor allem durch die Preisentwicklung bei Kartoffeln und Gemüse begründet. Im zurückliegenden Wirtschaftsjahr stiegen die Kartoffelpreise, ohne dass die Preise für Ware aus ökologischem Anbau mitzogen. Die Gemüsepreise - die Bio-Betriebe erzielen hieraus einen Großteil ihrer Einkommen - gingen zurück. Aber auch schlechte Ernteergebnisse bei den Bio-Betrieben waren am Einkommensrückgang beteiligt. (ED)
stats