Niedersachsen fördert nachwachsende Rohstoffe


Der Ausbau von Bioenergie in Niedersachsen wird finanziell mehr gefördert. Kooperationen von Wirtschaft und Forschung kommen voran. Die niedersächsische Landesregierung will dem „3N Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe" 250.000 € im Jahr zukommen lassen und damit 50.000 € mehr als bisher. 

An dem seit acht Jahren bestehenden 3N-Kompetenzzentrum sind verschiedenen Landkreise, Hochschulen und Unternehmen beteiligt. Es ist eine zentrale Anlaufstelle für Informationen über nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie, in der Beratung,  Pflanzenzüchtung, Ernte, Logistik, Verarbeitung und Produktvermarktung.

Darüber hinaus beteiligt sich das Kompetenzzentrum an EU-Projekten für Klima- und Ressourcenschutz. Mit der nun erfolgten besseren finanziellen Ausstattung kann das 3N-Kompetenzzentrum weiter seine Arbeit fortführen, betonte Agrarminister Gert Lindemann. (da)
stats