Windenergie

Niedersachsen weiter an der Spitze


Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat die aktuell veröffentlichte Halbjahresbilanz zum Windenergieausbau als „Bestätigung für den richtigen Kurs in Norddeutschland" bezeichnet. „Niedersachsen ist Spitzenreiter und Tempomacher bei der Energiewende", sagte der Minister am Freitag in Hannover. Nach den vom Bundesverband WindEnergie (BWE) aktuell vorgelegten Zahlen nimmt Niedersachsen mit einem Zubau von 421 MW neu installierter Windenergieleistung im ersten Halbjahr den ersten Platz unter den Bundesländern ein. Beim Gesamtbestand der Windenergieanlagen an Land festigt Niedersachsen damit seinen Platz als Windenergieland Nummer 1.

Bundesweit wurden von Januar bis Juni 726 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 2.05 MW neu gebaut. Im gleichen Zeitraum wurden 148 Anlagen mit einer Leistung von 161 MW demontiert. Daraus ergibt sich ein Nettozubau von 579 Anlagen und einer Leistung von 1.892 MW. Nach Niedersachsen folgen im bundesweiten Ranking beim Bruttozubau Schleswig-Holstein (144 Anlagen/412 MW), Brandenburg (110/322), Nordrhein-Westfalen (92/254) und Baden-Württemberg (67/186). Schlusslichter bei den Flächenländern sind das Saarland (5/16,5) und Sachsen (1/2,35). Insgesamt waren zum 30. Juni in Deutschland 26.561 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 43.544 MW in Betrieb. (SB)
stats