Yara

Niedrige Gaspreise verbessern Margen


Yara International ASA meldet für das 2. Quartal 2015 von April bis Juni ein starkes Ergebnis. Weltweit konnten die Auslieferungen von Düngemitteln um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Dies ist vor allem auf die Zukäufe von Galvani und der OFD-Holding in Südamerika zurückzuführen. Zur OFD-Holding gehören die Unternehmen Abocol (Kolumbien), Misti (Peru), Omagro (Mexiko), Fertitec (Panama and Costa Rica), Cafesa (Costa Rica) and Norsa (Bolivien). Der operative Gewinn verbesserte sich im 2. Quartal auf 2,9 (Vorjahr: 2,3) Mrd. NOK (umgerechnet 324 Mio. €). Niedrige Energiekosten und ein starker US-Dollar verbesserten die Margen, begründet Yara das Wachstum. Der Umsatz im Berichtszeitraum stieg auf 27,9 (23,3) Mrd. NOK.

Die Lieferungen von Stickstoffhaltigen Düngemitteln stiegen im 2. Quartal um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, was auf ein positives Frühjahrsgeschäft 2015 schließen lässt. Auch der Export nach China sei erfreulich gewesen. Im Vorblick meldet Yara eine gute Auftragslage für das 3. Quartal. Unterstützung kommt von den aktuell niedrigen Kosten für Erdöl und Erdgas. Yara erwartet Einsparungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Höhe von rund 400 Mio. NOK. (da)
 
stats