Niedrige Preise erhöhten Palmölimporte

1

Der große Anstieg der Palmölproduktion in diesem Jahr hat bis Juli zu Tiefstpreisen geführt, die wiederum die Nachfrage erheblich angekurbelt haben. Vor allem im ersten Halbjahr 1999 kam es zu einem deutlichen Anstieg der Produktion, der im Juli zu Tiefstpreisen von rund 290 US-$/t Palmöl geführt hat, schreibt der Branchendienst Oil World in seinem jüngsten Wochenbericht. Umfangreiche Käufe vor allem Indiens und Chinas haben den Weltmarkt dann spürbar entlastet, so dass die Notierungen für Palmöl im September fast wieder 400 US-$/t erreichten. Etwas profitieren konnten von dem erholten Ölmarkt auch die Notierungen für Rapsöl. Sie waren im Juli 1999 cif Rotterdam zwar "nur" auf 390 US-$/t gefallen, lagen aber Anfang September wieder bei 414 US-$/t. In Folge dessen haben sich auch die Preise für Rapssaaten von ihren Tiefstständen zur Ernte etwas erholt. (db)
stats