Entscheidung

Nölke schließt Werk im Nordosten


Die Heinrich Nölke GmbH & Co. KG aus Nordrhein-Westfalen schließt eines seiner vier Werke. Betroffen ist der Standort Waren (Müritz) in Mecklenburg-Vorpommern, berichten regionale Medien.

Damit verliert das nordöstliche Bundesland eines seiner größten Fleischverarbeitungswerke. In der Fabrik arbeiten den Angaben zufolge etwa 130 Mitarbeiter. Sie seien Ende der vergangenen Woche in einer Belegschaftsversammlung über die Schließungspläne informiert worden.

Der Betrieb solle Ende Juli 2015 zugemacht werden. Die Schließung durch Nölke erfolge ungeachtet des Verkaufs seiner Werke an die Zur-Mühlen-Gruppe aus Böklund/Schleswig-Holstein. Die Übernahme war im Dezember 2014 bekanntgegeben worden und sei inzwischen durch das Bundeskartellamt genehmigt.

„Wir wissen seit längerer Zeit, dass ungeachtet des Eigentümerwechsels die Situation des Unternehmens Nölke und der einzelnen Standorte prekär ist", wird Nölke-Sprecher Jan Dermietzel zitiert. Eine Weiterführung der Aktivitäten wie bisher würde diese Situation noch weiter verschlimmern, und das gesamte Unternehmen könnte sehr schnell in Gefahr geraten.

Weitere Werke betreibt Nölke in Versmold sowie in Wusterhausen/Brandenburg. Am Standort Waren wurde unter anderem die Geflügelmarke „Gutfried" produziert. (Sz)
stats