Nordosten bekräftigt Öko-Ziele


Mecklenburg-Vorpommern hält an den ehrgeizigen Plänen zur ökologischen Landbewirtschaftung fest. Die Förderung soll stabil bleiben. Bis 2020 sollen in Mecklenburg-Vorpommern 150.000 ha Landwirtschaftsfläche ökologisch bewirtschaftet werden. „Mit diesem ehrgeizigen Vorhaben trägt die Landesregierung den wachsenden Bedürfnissen eines sich kontinuierlich entwickelnden Marktes Rechnung", so Landwirtschaftsminister Till Backhaus anlässlich der Nürnberger Biofach, die am heutigen Mittwoch eröffnet wird.

Gegenwärtig werden laut Schweriner Agrarressort im Nordosten etwa 123.000 ha, mehr als 9 Prozent an der Agrarfläche, nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet. In der Förderperiode 2007 bis 2013 seien die Ökobauern mit 115 Mio. € unterstützt worden. Nach Angaben des Ministers solle die Förderung stabil bleiben - „trotz geringerer finanzieller Mittel". (Sz)
stats