1

Ab dem 15. September müssen in Nordrhein-Westfalen Geflügel- und Vögelbestände in Regionen die das Ziel von Zugvögeln sind, in Ställen und Volieren bleiben. Das hat das zuständige Landwirtschaftsministerium in Düsseldorf gestern beschlossen und eine entsprechende Verordnung erlassen. Betroffen sind die Regionen Unterer Niederrhein und die Gemeinde Westhagen. Die Stallpflicht ist bis 30. November begrenzt. Danach entscheide Landwirtschaftsminister Eckhard Uhlenberg über eine Verlängerung, teilte das Ministerium mit. Tierhalter, die über keinen Platz für die Aufstallung verfügten, müssen für einen anderen Schutz sorgen, um zu verhindern, dass Wildvögel die Vogelgrippe in den Bestand einschleppen. Dazu gehören vogelsichere Netze über dem Auslauf und eine Fütterungsverbot im Freien. Wichtig sei auch, das alle Halter von Geflügel ihre Bestände beim zuständigen Veterinäramt anzeigten. Dies sei wichtig, um "im Ernstfall schnell und gezielt reagieren zu können." (ED)
stats