Nordzucker mit Biokraftstoff-Zertifikaten

Die Nordzucker AG, Braunschweig, ist vom Tüv Süd, München, als anerkannte Zertifizierungsstelle für Biokraftstoffe auditiert worden. Insgesamt sechs Betriebe absolvieren den Check erfolgreich. Die sechs Nordzucker-Standorte haben das Zertifikat für die Konformität der Herstellung von flüssigen Biokraftstoffen mit der Nachhaltigkeitsverordnung erhalten, teilte Tüv Süd mit. Damit wird Nordzucker die Einhaltung der Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung (Biokraft-NachV) bescheinigt. Diese müssen Hersteller von Biokraftstoffen ab Januar 2011 erfüllen, wenn sie ihre Produkte auf dem europäischen Markt anbieten.

Bei der Zertifizierung haben die Experten den Angaben zufolge sämtliche Stufen des Produktions- und Vertriebsprozesses vom Landwirt bis zur Kraftstoffherstellung genau unter die Lupe genommen. Dies habe die Begutachtung der Anbauflächen, die Treibhausgasbilanzierung wie auch die Prüfung implementierter Qualitätsmanagementsysteme eingeschlossen. Laut Tüv Süd konnte das Zertifikat den vier Zuckerfabriken in Niedersachsen sowie der Zuckerfabrik und der Fuel 21 GmbH & Co. KG in Sachsen-Anhalt ausgestellt werden. Tüv Süd hat als eines der ersten Unternehmen die Anerkennung als Zertifizierungsstelle für Biokraftstoffe von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Bonn, bekommen. (Sz)
stats