Halbjahresbilanz

Nordzucker steigert Umsatz

Der Braunschweiger Konzern hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016/17 (März/August) seinen Umsatz um 8 Prozent auf 833 Mio. € gesteigert. Gleichzeitig erzielte das Unternehmen einen Überschuss von 37 Mio. € (Vorjahr: minus 600.000 €). Hauptgrund für die wieder gute Geschäftsentwicklung waren vor allem höhere Absatzmengen und Preise bei Quoten- und Nicht-Quotenzucker. Unter den Erwartungen blieben derweil die Erträge bei Futtermitteln und Bioethanol. Die Preise seien erheblich unter Druck, was sich entsprechend auf die Marge auswirkte.

Für die diesjährige Kampagne 2016 erwartet Nordzucker aufgrund der günstigen Wachstumsbedingungen für die Zuckerrüben gute Erträge. Die ausgeprägte Trockenheit zu Beginn der Kampagne hat vielerorts aber auch zu besonderen Anforderungen beim Roden, Verladen und in der Verarbeitung geführt. Technisch sind alle Werke gut in die Kampagne gestartet. „Nach dem erfolgreichen Abbau unserer Bestände wird die Kampagne in diesem Jahr mit durchschnittlich 110 Verarbeitungstagen wieder deutlich länger sein“, bekräftigt der Vorstandsvorsitzende Hartwig Fuchs. (da)
stats