Nordzucker verdoppelt Gewinn


Die Nordzucker AG, Braunschweig, kann sich wieder dem Kerngeschäft Zucker widmen. Im laufenden Geschäftsjahr soll die Marktpräsenz in Europa ausgebaut werden. Das Braunschweiger Zuckerunternehmen konnte im Geschäftsjahr 2011/12 (März/Februar) das operative Ergebnis mit 315 Mio. € deutlich gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 188 Mio. € verbessern. Der Konzern-Jahresüberschuss hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt: Er liegt bei 208 (Vorjahr: 91) Mio. €. „Dies ist das beste Ergebnis in der Geschichte der Nordzucker", sagte Vorstandsvorsitzender Hartwig Fuchs bei der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag in Braunschweig. Als Grund für diesen positiven Abschluss nennt Fuchs die erfreulichen Entwicklungen auf dem Zuckermarkt. In der abgelaufenen Saison hat Nordzucker einen Konzernumsatz von 2 Mrd. € erzielt, 200 Mio. € mehr als im Vorjahr. 47 Prozent des Umsatzes entfielen auf Zentraleuropa.

Insgesamt konnten 2011/12 die Schulden weiter abgebaut werden. Die Nettoverschuldung sank um 65 auf 249 Mio. €. Erleichtert berichtete Fuchs, dass die letzte Kaufrate für den Erwerb von Nordic Sugar in Höhe von 74 Mio. € getilgt werden konnte. Somit kann er nun unter den Kauf der skandinavischen Zuckerfabriken einen Schlussstrich ziehen. Die Aktionäre können wieder sich freuen. Der Hauptversammlung wird am 12. Juli 2012 eine Dividende in Höhe von 1,00 €/Aktie vorgeschlagen. (da)
stats