Norsk Hydro musste 1999 große Verluste bei Düngemitteln hinnehmen

1

Die Düngemittelsparte des norwegischen Mischkonzerns Norsk Hydro wies 1999 weltweit einen Verlust von rund 2 Mrd. NOK (244 Mio. US-$) aus. Nur durch die besser als erwartet ausgefallenen Ergebnisse der Sparten Metallerzeugnisse und Öl konnte das operative Konzernergebnis auf 7,4 (5,8) Mrd. NOK gesteigert werden. Der große Verlust bei Düngemitteln sei durch einmalige Ausgaben für das betriebliche Restrukturierungsprogramm zustande gekommen, heißt es im vorläufigen Geschäftsbericht. Im laufenden Düngemitteljahr 1999/2000 (Juli/Juni) stiegen die Lieferungen in die wichtigsten westeuropäischen Länder um drei Prozent gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode. In Reaktion auf das schwache Preisniveau hat Hydro Kapazitätsstilllegungen in der Stickstoffproduktion von rund 1 Mio. t bis zum Sommer 2000 angekündigt. (da)
stats