Norwegen will mehr Frauen in der Landwirtschaft


Auf 40 Prozent soll der Frauenanteil in landwirtschaftlichen Berufen in Norwegen bis zum Jahr 2013 steigen. So lautet die Vorstellung der norwegischen Regierung. Derzeit beträgt dieser Wert nur 14,3 Prozent, berichtet Agra Europe London. Allerdings seien 25 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe im Besitz von Frauen. Die Zahl der landwirtschaftlich tätigen Frauen müsse sich in den kommenden Jahren deutlich erhöhen, habe der norwegische Landwirtschaftsminister Lars Peder Brekk geäußert.
Die Zahl von 40 Prozent hatte das Ministerium bereits im Jahr 2007 in einem Strategiepapier zur Gleichstellung der Geschlechter niedergelegt. Sie werde auch bereits in einer Reihe landwirtschaftlicher Genossenschaften erreicht. Der norwegische Staat unterstützt  die berufliche Tätigkeit von Frauen finanziell, heißt es in der Meldung. Es habe sich gezeigt, dass viele Frauen davon Gebrauch machen um sich in landwirtschaftlichen Berufen oder dem grünen Tourismus zu etablieren. (jst)    
stats