1

Die Novartis-Gruppe in Österreich hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ihren Umsatz um 10,2 Prozent auf umgerechnet knapp 501 Mio. Euro gesteigert. Als Gründe für diese "erfreulich dynamische Entwicklung " nennt der Chef von Novartis Austria, Christian Seiwald, erfolgreiche Neueinführungen innovativer Produkte, die konsequente Orientierung an Kundenbedürfnissen und eine deutliche Belebung des Exportgeschäftes. Besonders stark waren die Zuwächse in den Kerngeschäftsbereichen Healthcare und Consumer Health, wo eine Umsatzplus von 10,9 Prozent auf umgerechnet insgesamt 465 Mio. Euro erzielt wurde. Das Agrogeschäft mit den Sektoren Agro und Seeds verzeichnete ein leichtes Umsatzplus von 1 Prozent auf rund 32,9 Mio. Euro, das in erster Linie auf das zweistellige Umsatzwachstum des Sektors Agro im Inland zurückgeht, schreibt der Informationsdienst AIZ, Wien. (ED)
stats