1

Die beiden österreichischen Ministerien für Gesundheit und für Landwirtschaft wollen mit einer Gesetzesnovelle eine Lücke im Gentechnikgesetz schließen, schreibt der Informationsdienst AIZ, Wien. Dabei sollen Grenzwerte für gentechnischre Verunreinigungen im Saatgut festgelegt werden. Demnach dürften nicht in der EU zugelassene Sorten wie BT 11 nur zu weniger als 0,1 Prozent in herkömmlichem Mais-Saatgut enthalten sein. Dieser Anteil liegt unter der Nachweisgrenze. (ED)
stats