Nur wenig Lizenen für Mehl vergeben

1

Die Mehlexporte aus der EU in Drittländer laufen weiterhin schleppend. Lizenzen für lediglich 3 200 t vom 21. bis 28. September hat der Verwaltungsausschuß Getreide vergeben. Die Mehlexporte summieren sich seit Saisonbeginn auf nur 1,07 Mio. t gegenüber 1,9 Mio. t im Vorjahr. Die Erstattungen für Mehl hat die Kommission in dieser Woche noch einmal gesenkt. Sie lauten von der besten Qualität ausgehend 33,50; 31,25; 29,50; 26,75 und 25,- Euro/t. Immerhin wurden für 21 000 t in dieser Woche Malzlizenzen vergeben, davon 6 500 t aus Deutschland. An der Erstattungshöhe ändert sich bei Malz nichts. (Mö)
stats