1

In der russischen Landwirtschaft gab es zum 1. Januar dieses Jahres insgesamt 27,2 Millionen Rinder, darunter 12,7 Millionen Kühe, das sind jeweils 3,1 Prozent weniger als Anfang 2000. Laut den Angaben des staatlichen Komitees für Statistik Russlands (Goskomstat) verringerten sich während des vergangenen Jahres die Schweinebestände im Lande sogar um 10,3 Prozent auf 16,4 Millionen Stück. Auch an Schafen und Ziegen wurden mit insgesamt 14,4 Millionen Stück 2,2 Prozent weniger als vor Jahresfrist gehalten.
Der Statistikbehörde zufolge belief sich zum Jahresanfang der Anteil der privaten Hofwirtschaften der russischen Bevölkerung an der Haltung von Rindvieh auf 37,4 Prozent, von Schweinen auf 45,9 Prozent sowie von Kleinvieh auf 63,3 Prozent; verglichen mit Januar vergangenen Jahres bedeutet dies eine Zunahme um 2 bis 3 Prozentpunkte. (pom)
stats