1

Insgesamt 28,9 Millionen Rinder gab es zum 1. April in den russischen Landwirtschaftsbetrieben sämtlicher Organisationsformen. Das waren 3,5 Prozent weniger als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr. Nach Angaben des staatlichen Komitees für Statistik Russlands (Goskomstat) verringerte sich dabei die Zahl der Kühe um 3,6 Prozent auf 12,8 Millionen Tiere. Deutlich stärker, um 9,4 Prozent auf 15,9 Millionen Tiere, schrumpften im Land die Schweinebestände. An Schafen und Ziegen wurden insgesamt 15,8 Millionen Tieren registriert, 2 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Der Anteil der privaten Hofwirtschaften der russischen Bevölkerung an der Haltung von Rindvieh belief sich zum Anfang des zweiten Quartals 2001 Goskomstat zufolge auf 38,1 Prozent, von Schweinen auf 44,5 Prozent sowie von Kleinvieh auf 63,5 Prozent. (pom)
stats