1

US-Präsident Barack Obama will Direktzahlungen an Großbetriebe, die seiner Ansicht nach nicht auf die Zahlungen angewiesen sind, beenden. Diese Zahlungen würden sich auf rund 5,2 Mrd. US-$ im Jahr summieren. Im gesamten US-Haushalt hätte das Weiße Haus Ausgaben in Höhe von 2 Billiarden US-$ als ineffektive Subventionen identifiziert, erklärte Obama in dieser Woche vor dem US-Kongress in Washington. Nach Einschätzung von Ferd Hoefner vom National Sustainable Agriculture Coalition erwägt Obama, die Obergrenze für garantierte Direktzahlungen zu senken. Nach Informationen von Agra Europe London ist eine Halbierung des momentan erlaubten Betrags in der Diskussion. Bereits sein Vorgänger, George W. Bush, hatte versucht, alle Subventionszahlungen pro Farmer auf 250.000 US-$ im Jahr zu begrenzen, ist damit aber gescheitert. (AW)
stats