Obligatorische BSE-Tests in der EU ab 2001

1

Auf den Höfen verendete und notgeschlachtete Rinder mit einem Alter von über zwei Jahren sollen ab dem 1. Januar 2001 auf BSE hin getestet werden. Dem Kommissionsvorschlag zur genaueren Seuchenüberwachung haben am Dienstag in Brüssel auch die EU-Mitgliedstaaten zugestimmt. Die Kommission will etwa 10 Prozent der Tiere mit erhöhtem BSE-Risiko testen und dafür die Hälfte der Kosten übernehmen. Im Bundeslandwirtschaftsministerium hält man dagegen eine 100-prozentige Überwachung der Risikogruppe für sinnvoll. In Deutschland wären das etwa 90.000 bis 100.000 Tiere. Setzt man die Kosten eines post mortem-Tests (Test nach dem Tode) mit 50,- DM pro Rind an, entstünde in Deutschland ein Finanzierungsbedarf von rund 5 Mio. DM/Jahr. Die Bundesländer müssten dem noch zustimmen. (Mö)
stats