Omira erhöht 2007 Milchpreis


1

Die Milchanlieferung in der gesamten Omira-Gruppe (Oberland-Milchverwertung GmbH), Ravensburg, belief sich im Jahr 2006 auf 773 Mio. kg. Inklusive Zukäufen wurden 806 Mio. kg Milch und damit 5,5 Prozent weniger Milch als im Vorjahr verarbeitet. Der Jahresumsatz der Gruppe verminderte sich 2006 auf Grund einer geringeren Verarbeitung gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent auf 404 Mio. €. Diese Zahlen gaben die beiden Geschäftsführer Dr. Wolfgang Nuber und Dr. Stefan Bayr kürzlich auf der Gesellschafterversammlung des Unternehmens in Ravensburg bekannt. Mit 4.400 Milchlieferanten gehöre die Omira-Gruppe bundesweit zu den zehn größten Unternehmen in diesem Sektor. Mit laktosefreien Milchprodukten unter der Marke „Minus L“ sei das Unternehmen in einer Marktnische tätig. Hier werde weiteres Marktpotenzial gesehen.

Der Standardmilchpreis des Unternehmens bei 3,7 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß habe 2006 einschließlich Mehrwertsteuer mit 30,62 Cent/kg über dem Vorjahresniveau von 30,12 Cent/kg gelegen. Im Jahr 2007 konnte er allerdings von Januar bis Juli den Angaben zufolge um 5,1 Prozent auf 33,15 Cent/kg ohne Mehrwertsteuer angehoben werden. Vor allem in den Segmenten Frischprodukte und Dessertherstellung seien im vergangenen Jahr 8,6 Mio. € investiert worden. Dem Finanzierungsbedarf für das Anlage- und Vorratsvermögen mit 43 Mio. € stehe ein Eigenkapital von rund 50 Mio. € gegenüber. Der Bilanzgewinn 2006 betrage 0,4 Mio. €. (dg)

stats