Optimismus zur ukrainischen Getreideernte

Die Startbedingungen begünstigen in der Ukraine eine überdurchschnittliche Getreideernte 2011. Größere Auswinterungen hat es nicht gegeben. Das Agrarministerium in Kiew stuft nach Bonituren in der ersten Märzwoche 56 Prozent der Wintergetreidebestände als „gut" und 38 Prozent als „befriedigend" ein. Weizen und Roggen stehen gut da, lediglich Wintergerste zeigt einen etwas höheren Anteil schwach entwickelter Bestände.

Aus heutiger Sicht stehen die Aussichten für eine überdurchschnittliche Getreideernte 2011 günstig. Sollten im März keine Wechselfröste auftreten, rechnet das Beratungsunternehmen Ukragroconsult mit einem Potenzial von 46,2 Mio. t Getreide. Eine solche Ernte wäre um etwa ein Fünftel größer als im Vorjahr und würde auch den fünfjährigen Durchschnitt übersteigen. (db)
stats