Der Discounter bietet Künftig Eier aus artgerechter Bodenhaltung an. Sie sollen unter dem Label Herzbube und unter dem unternehmenseigene Rewe-Label Pro Planet vermarktet werden. Für die Herzbube-Eier wurden vor einigen Wochen je 72.000 weibliche und männliche Küken eingestallt. Zum einen werden die männlichen Küken nicht unmittelbar nach dem Schlupf getötet, sondern bis zur Schlachtreife aufgezogen. Zum anderen wird bei den Legehennen auf das Kürzen der Schnäbel verzichtet. Die Tiere erhalten gentechnikfreies Futter.

Rund 20 Mio. Eier sollen unter Herzbube in die Läden kommen. Partnerbetrieb ist der Eierhof Hennes, Euskirchen. Wissenschaftlich wird das Projekt von der Hochschule Osnabrück begleitet. Ab 1. Februar bieten die 2.150 Penny-Märkte sechs Herzbube-Eier aus Bodenhaltung zum Preis von 1,29 € an, teilt das Unternehmen mit.

Penny erzielte 2015 einen Gesamt-Umsatz von mehr als 11 Mrd. € im In- und Ausland. (da)
stats