Geschäftsbericht

Petrotec bestätigt rote Zahlen


Hohe Verluste hat die Petrotec AG, Borken, bereits Anfang Februar gemeldet. Heute bestätigt das Unternehmen im Geschäftsbericht 2014 die Zahlen. Als Umsatz für 2014 weist Petrotec 167 Mio. € aus. Im Vergleich zum Vorjahr errechnet sich ein Rückgang um 14 Prozent. Das Geschäft brachte 2014 operative Verluste. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) beträgt minus 2,2 Mio. € nach einem Ebit-Gewinn von fast 4,9 Mio. € im Jahr 2013. Unter dem Strich nennt das Unternehmen einen Periodenverlust von fast 3,8 Mio. €. Vor einem Jahr konnte Petrotec noch einen Nettogewinn von 4,0 Mio. € verkünden.

Petrotec befindet sich zurzeit in einem Verkaufsprozess an die niederländische REG European Holdings B.V., die wiederum zur Renewable Energy Group Inc. im US-Bundesstaat Iowa gehört. Zum Stichtag 12. März 2015 hat die REG gemeldet, dass sie mehr als 84 Prozent Anteile an Petrotec hält.

Die Petrotec AG bezeichnet sich als Europas größten Produzenten von abfallbasiertem Biodiesel. Als Rohstoff dienen überwiegend Altspeisefette, umgangssprachlich auch als Frittenöl bezeichnet. Das Unternehmen sammelt die Reststoffe in eigener Regie und verarbeitet sie an den Standorten Südlohn-Oeding und Emden zu Biodiesel. Petrotec beschäftigt rund 105 Mitarbeiter. (db)
stats