1

Die Petrotec AG, Borken, hat in den Biodieselanlagen in Südlohn-Oeding und Emden die Kurzarbeit ausgeweitet. Bereits zum Jahresbeginn hatte der Biodieselhersteller auf Basis von Altspeisefett Kurzarbeit bis Ende März beantragt. Die Situation bei Biodiesel sei unverändert schlecht, begründet das Unternehmen seinen Schritt. Der Markt sei gekennzeichnet von schwachen Rohölpreisen und Überkapazitäten.

Nach einem Verlust (Ebitda) von 21 Mio. € im Jahr 2008 verharre das Unternehmen auch in diesem Jahr und 2010 in der Verlustzone, heißt es im jetzt vorgelegten endgültigen Geschäftsbericht. Ein positives Ergebnis erwartet Petrotec erst 2011, wenn die EU-Nachhaltigkeitskriterien umgesetzt seien. Mit einem CO2-Emissions-Verminderungs-Potenzial von mindestens 83 Prozent würden die Absatzmöglichkeiten von Biodiesel auf Basis von Altspeisefett steigen. Zusätzlich werde die Sanierung des angeschlagenen Unternehmens durch den Investor IC Green Energy Ltd., Tel Aviv/Israel, vorangebracht. Petrotec bestätigte am Montag die Geschäftszahlen für 2008 und damit einen Umsatz von 78 Mio. €. (da)

stats