Software

Pflanze und Rind gemeinsam managen

Der Softwareanbieter 365 Farmnet, hat ein System zur Vernetzung von Innen- und Außenwirtschaft entwickelt. Auf der Eurotier in Hannover stellte das Unternehmen heute die Zusammenarbeit mit Gea als Spezialist für Milchviehhaltung vor.

Alle Stamm-, Planungs- und Prozessdaten aus den beiden Betriebszweigen greifen bei diesem System automatisch ineinander und sollen das Betriebsmanagement optimieren. Stammdaten müssen nur noch einmal eingegeben werden und stehen dann für alle Arbeits- und Buchungsaufgaben als zentraler Datensatz zur Verfügung. Aufgrund der Vernetzung der Betriebszweige und Prozesse soll der Landwirt stets seinen gesamten Betrieb im Blick haben.

Eine Software ist notwendig, um alle Aufgaben rund um das Verwalten, Planen, Dokumentieren und Analysieren zu erledigen. Die mobile Verfügbarkeit auf Tablet und Smartphone ermöglicht den ständigen Blick in die Daten. Anfang des kommenden Jahres soll der Prototyp auf dem Markt zur Verfügung stehen.

Mit vier weiteren Herstellern aus den Bereichen Fütterung, Betriebsmittel und Technik ist ebenfalls eine Zusammenarbeit geplant: Schaumann, Fodjan, Garant Kotte und Big Dutchman. Rund 80 bis 85 Prozent der deutschen Landwirte nutzen bisher noch keine Managementsoftware. Maximilian von Löbbecke, Geschäftsführer von 365 Farmnet sieht daher einen wachsen Markt in diesem Bereich. (dg)
stats