Pflanzen nach Maß

1

Die Pflanze der Zukunft ist ein Syntheseorganismus, den der Züchter in alle gewünschten Richtungen entwickeln kann: Nahrungsmittel mit gesundheitlichem Mehrwert, Rohstoffe für die chemische Industrie oder salzresistente Sorten - alles sei möglich, beteuerte Marc Zabeau von der Initiative "Pflanzen für die Zukunft" vergangenen Freitag in Brüssel auf einer Konferenz der EU-Kommission. "Ein größerer Konsens in Europa als bisher ist notwendig, damit die Pflanzenzüchtung ihr Potenzial nutzen kann", forderte Zabeau. Ein Ende "der endlosen Kontroversen" um die Biotechnologie wünscht er sich, damit die Gentechnik ihren weltweiten Erfolg auch in Europa umsetzen könne. Forscher, die Industrie und die Landwirte hätten sich in der "Plan for the Future-Initiative" zusammengeschlossen. Damit die Forschung aber wirklich loslegen könne, müssten Genehmigungsverfahren für GVO in der EU beschleunigt werden. Bis Ende 2006 will die Initiative einen Plan für Forschungsschwerpunkte in Europa aufstellen. Die Ziele für die Züchtung gingen weit über die heutige Bt-Technologie und die Herbizidresistenz hinaus. Im zweiten Schritt müsse es um Pflanzen mit höherem Nährwert gehen, von der der Verbraucher einen Vorteil habe. (Mö)
stats