1

Die Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule in Kartoffeln (Phytophthora) könnte teurer werden, nachdem die Zulassung für das Pflanzenschutzmittel Brestan flüssig ruht. Wie die Zeitschrift Kartoffelwirtschaft in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, werten die landwirtschaftlichen Berater die Maßnahme der Biologischen Bundesanstalt (BBA), Braunschweig, recht unterschiedlich. Sie werden für die Abschlussspritzung, für die Brestan überwiegend eingesetzt wurde, künftig Shirlan empfehlen. Dieses Mittel ist aber deutlich teurer im Einsatz je Hektar. (brs)
stats