Pflanzenschutz nicht weiter einschränken

1

Zu weiteren Beschränkungen im Pflanzenschutz dürfe es nicht mehr kommen, betonte Gert Lindemann, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium am heutigen Montag in Luxemburg. Nach der Abkehr von Risikoanalysen für die Zulassung von Wirkstoffen warnen die Hersteller vor Lücken, vor allem bei Getreidefungiziden. „Sichere Produkte werden nun vom Markt genommen“, kritisiert Friedhelm Schmider vom Europäischen Verband der Pflanzenschutzmittelhersteller Ecpa. In den Verhandlungen der EU-Mitgliedstaaten mit dem Europäischen Parlament im Herbst dürften keine zusätzlichen Abschneidekriterien mehr beschlossen werden, forderte Lindemann. Er sieht dennoch unter dem Strich mehr Vor- als Nachteile. Es gebe jetzt Rechssicherheit für die Hersteller und Landwirte. Illegale Einkäufe von verbotenen Pflanzenschutzmitteln im Nachbarland werde es zukünftig nicht mehr geben, zeigte sich der Staatssekretär zufrieden. (Mö)
stats