Plukon übernimmt den französischen Geflügelerzeuger DUC. Der Konzern werde sowohl die Aktien des bisherigen Großaktionärs sowie die verbleibenden Aktien übernehmen, berichtet die Lebensmittelzeitung. Damit käme Plukon auf 97 Prozent der Anteile. Im Anschluss soll DUC von der Börse genommen werden. Bisher sind die Papiere des Unternehmens an der Euronext Paris notiert. Die Wettbewerbsbehörden müssen den Deal noch genehmigen. Angaben zum Kaufpreis werden nicht gemacht.

Die neue Gruppe werde die bereits bestehende Zusammenarbeit mit den Geflügelzüchtern von DUC fortsetzen und stehe weiteren Expansionsplänen offen gegenüber, heißt es bei Plukon. Die Franzosen betreiben vier Standorte im Heimatmarkt sowie einen in Bulgarien. Das wöchentliche Schlachtvolumen beträgt 600.000 Hühner und 30.000 Puten.

Plukon ist nach eigenen Angaben mit über 13 Standorten in den Niederlanden, Deutschland und Belgien vertreten. Jüngst ist zudem ein Joint Venture in Polen dazugekommen. Das wöchentliche Schlachtvolumen liegt bei 7 Mio. Hühnern. Der Umsatz belief sich 2015 auf 1,4 Mrd. €. (az)
stats