Pochen auf Recht auf Selbstversorgung


1

Vor einer Lockerung des Außenschutzes in den WTO-Verhandlungen warnen die Bauernverbände der EU und Japans. Die Selbstversorgung sei in beiden Ländern auf ein beängstigend niedriges Niveau gesunken, hielten Copa/Cogeca Präsident Jean-Michel Lemétayer und sein japanischer Kollege Isami Miyata in einer gemeinsamen Erklärung am Donnerstag in Brüssel fest. Das gefährde nicht nur eine stabile Nahrungsversorgung, sondern führe auch zu unerwünschten Preisschwankungen. Copa/Cogeca rechnet mit zusätzlichen 800.000 t Rindfleischeinfuhren in die EU nach dem Ende der WTO-Verhandlungen. Die Kommission geht dagegen von unveränderten Rindfleischimportmengen aus. (Mö)
stats