Polen erhöht Getreideschätzung

Auf 29,8 Mio. t Getreide lautet jetzt die offizielle Schätzung der polnischen Getreideernte 2009. Sie setzt wie die Rapsernte einen neuen Rekord. Die Getreideernte 2009 übersteigt das Vorjahresergebnis um 8 Prozent und den Fünfjahresdurchschnitt sogar um fast 12 Prozent, berichtet das Statistische Amt in Warschau. Alle Getreidearten außer Mais haben zu dem Zuwachs beigetragen. Die größte Getreideart in Polen ist Weizen mit 9,8 Mio. t zur Ernte 2009, gefolgt von Triticale mit 5,2 Mio. t und Gerste mit fast 4,0 Mio. t. Die Roggenernte 2009 beträgt rund 3,7 Mio. t und die Körnermaisernte etwa 1,7 Mio. t. Der Rest ist Mischgetreide, das zu Futterzwecken angebaut wird.

Die polnische Rapsernte 2009 schätzt das Statistische Amt jetzt auf 2,48 Mio. t. Die Menge ist 18 Prozent größer als im Vorjahr. Hier kommt eine Flächenausdehnung zusammen mit Rekorderträgen, die erstmals mit durchschnittlich 30,6 dt/ha die Marke von 30 Dezitonnen  überschritten haben. (db)
stats