Polen essen mehr Geflügel


Die Geflügelmast in Polen ist auf Wachstumskurs. Preiswertes Geflügel verdrängt Schweinefleisch. Auf 1,2 Mio. t schätzt das agrarökonomische Institut IERiGZ in Warschau die Geflügelfleischerzeugung 2009. Den größten Anteil an der polnischen Erzeugung stellen Hähnchenfleisch mit 71 Prozent und Putenfleisch mit 25 Prozent. Die Wachstumsrate von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist auch im 1. Halbjahr 2010 zu erwarten, prognostiziert das Institut. Antriebsmotor ist der Inlandsverbrauch, weil Geflügelfleisch im Vergleich zu Schweinefleisch preisgünstiger ist. Die steigende Inlandsnachfrage zieht auch Importe an. Dennoch überwiegen die Exporte. Die polnische Branche wird nach IERiGZ-Angaben 2009 Nettoexporte von rund 200.000 t Geflügelfleisch bilanzieren. (db)
stats